Betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Wie Sie in Zeiten des Fachkräftemangels sicherstellen, dass Sie trotz der hohen körperlichen Belastungen in Ihrer Branche langfristig auf ein starkes Team bauen können, das zeigen wir Ihnen in diesem kurzen Film

  • Mitarbeiter binden und gewinnen
  • Mitarbeiter fit halten
  • Branchenspezifische Berufsrisiken absichern

Die fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge

Jeder Arbeitgeber ist verpflichtet, seinen Mitarbeitern eine betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung anzubieten. Man unterscheidet fünf Varianten, die so genannten Durchführungswege.

Direktversicherung

Die klassische Lösung der betrieblichen Altersversorgung und die am häufigsten gewählte Form ist die Direktversicherung.

Pensionskasse

Die Pensionskasse ist die betriebliche Altersversorgung speziell für kleine und mittelständische Unternehmen.

Pensionsfonds

Der Pensionsfonds ist in Deutschland der jüngste Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung. Mit ihm können Mitarbeiter von den Renditechancen der Kapitalmärkte profitieren.

Unterstützungskasse

Wer viel verdient, hat in der Regel große Versorgungslücken im Alter. Mit der Unterstützungskasse können insbesondere Führungskräfte bzw. besser verdienende Mitarbeiter diese steuerbegünstigt schließen.

Pensionszusage

Die besonders flexible betriebliche Altersversorgung für Führungskräfte und Gutverdienende. Bei der Pensionszusage kann die Höhe der Leistungen frei vereinbart werden.