Die Generalversammlung der Raiffeisenbank Borken Nordhessen eG hat am 3. September 2021 der Verschmelzung mit der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG rückwirkend zum 1. Januar 2021 zugestimmt. Ebenfalls wurde in der Generalversammlung in Erfurt am 25. September 2021 der Verschmelzung zugestimmt.

Die technische Zusammenführung der Strukturen und EDV-Systeme ist für Juni 2022 geplant.

Warum die Fusion?

“Mit unserer Fusion legen wir den Grundstein für eine gemeinsame Wachstumsstrategie. Wir möchten unser Geschäftsmodell gemeinsam weiterentwickeln und nachhaltig wie wirtschaftlich erfolgreich sein – WIR KÜMMERN UNS – um unser Unternehmen und Kunden, um nachhaltiges Wirtschaften.” – so lautet die strategische Zielsetzung für die Verschmelzung.

Wir streben an, unseren Förderauftrag besser zu erfüllen und dabei den Charakter als Finanzdienstleister mit hoher persönlicher Bindung zu wahren. Es ist eine Wachstums- und Chancenfusion mit der Zukunftsvision einer modernen genossenschaftlichen Netzwerkbank – und kein Kostensenkungsprojekt. Wir wollen das sichern, was uns als Raiffeisenbank wichtig ist und zugleich neue Marktpotentiale erschließen.

Gründe für die Verschmelzung sind insbesondere die herausfordernden Rahmenbedingungen für die Bankenbranche und spezifische Probleme für kleinere Häuser wie unsere Genossenschaftsbank. Zum einen zwingen das anhaltend niedrige Zinsniveau in der Eurozone, die Investitionen in die Digitalisierung, neue branchenfremde Wettbewerber mit rein digitalen Geschäftsmodellen sowie die demografische Entwicklung zu neuen strategischen Überlegungen. Zum anderen verursachen immer weiter steigende regulatorische Anforderungen und Vorgaben des Verbraucherschutzes bei kleineren Instituten wie der Raiffeisenbank Borken Nordhessen eG überproportionale laufende Kosten. Eine dauerhafte Zukunft ohne Fusion ist nicht vorstellbar: Größere Genossenschaftsbanken weisen durchweg bessere Produktivitätskennziffern aus und können die notwendige Weiterentwicklung ihres Geschäftsmodells leisten.

Welche Mehrwerte bringt für die Mitglieder, Kundinnen und Kunden bringt die Fusion?

Mitglieder und Kunden sollen zukünftig verstärkt von einer engen Zusammenarbeit mit ihrer Bank profitieren. Das entspricht dem Kerngedanken Raiffeisens von einer besseren Versorgung und damit dem Geist des genossenschaftlichen Förderauftrags. Geplant sind in diesem Zusammenhang mehr spezielle Vorteile für Mitglieder.

Die Kunden profitieren vom unverändert hohen Stellenwert unserer genossenschaftlichen Beratung durch die persönlich bekannten Ansprechpartner bei einem gleichzeitig deutlich erweiterten Leistungsspektrum. Auch nach einer Fusion werden die vertrauten Gesichter vor Ort ihre Ansprechpartner sein – und gleichzeitig bessere Möglichkeiten haben, auf die Bedürfnisse einzugehen, z.B. mit mehr Zeit durch die Entlastung von Verwaltungsaufgaben. Zudem kann mehr zentrales Spezial-Know-how im gesamten Geschäftsgebiet eingebunden werden für die wichtigsten Bedarfsfelder wie z.B. Altersvorsorge und Immobilien. Als unsere Zukunft sehen wir die Bereiche Landwirtschaft und Erneuerbare Energien. Hier wollen wir die Spezialisierung ausbauen und Entwicklungsperspektiven erweitern.

Weitere Vorteile reichen von der Vergrößerung der Produktpalette, z.B. im Immobilienbereich über mehr Möglichkeiten für Bankgeschäfte Online bis hin zum kostenlosen Online-Girokonto.

Welche Vorteile hat die Fusion für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter?

Die Fusion wird auch der Arbeitgeberattraktivität zugutekommen und so neue Möglichkeiten eröffnen, um qualifizierte Mitarbeiter*innen für die neue Bank zu gewinnen und zu binden. Denn sie kann mehr Optionen für ihre Lebensgestaltung bieten: Vom digitalen Arbeiten bis hin zu Karrierewegen und Personalentwicklung sowie flexibleren Arbeitszeiten. Wir möchten unseren Mitarbeiter*innen zusätzliche freiwillige Leistungen wie beispielsweise zwei Wochen Urlaub in bankeigenen Immobilien, Kindergartenplätze und Mutterschutzberatungen anbieten.

Alle Mitarbeitenden der Fusionspartner werden übernommen. Die Beschäftigungsverhältnisse laufen normal weiter. Fusionsbedingte Kündigungen werden für drei Jahre ausgeschlossen werden. Auch über diesen Horizont hinaus gibt es kein Szenario, Arbeitsplätze abzubauen. Im Gegenteil: Als Folge unserer auf Wachstum ausgerichteten Strategie erwarten wir, dass wir sogar mehr Personal benötigen werden.

Was spricht für das Zusammengehen dieser beiden Partner?

Entscheidend für eine Verschmelzung sind die Argumente, die dafür sprechen, der richtige Zeitpunkt und dass ein passender Partner zur Verfügung steht.

Die Fusionspartner passen mit ihren Tätigkeitsschwerpunkten und Kompetenzen wirtschaftlich sehr gut zusammen. Die gemeinsame strategische Ausrichtung fokussiert den Ausbau der Landwirtschaft sowie den Handel mit landwirtschaftlichen Gütern. Es ist eine zukunftsträchtige Fusion, durch die unsere Kundinnen, Kunden und Mitglieder von der Innovationskraft unseres Partners profitieren werden. Gleichzeitig sichern wir damit unser Filialnetz sowie die Arbeitsplätze und können unseren – den Menschen vor Ort vertrauten – Markennamen als eigenständige Niederlassung der gemeinsamen Bank weiterführen.

Als wesentlichen Faktor für einen erfolgreichen Fusionsprozess sehen wir auch bereits bestehende Verbindungen: So sind einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden im Marktgebiet der Raiffeisenbank Borken beheimatet und können zukünftig in deren Räumlichkeiten Büros nutzen. Auch stammt knapp ein Viertel der Aufsichtsratsmitglieder in Bad Salzungen aus der nordhessischen Region.

Wie soll die fusionierte Bank heißen?

Der Geschäftsbetrieb der Raiffeisenbank Borken Nordhessen eG wird nach der Verschmelzung in den bisherigen Geschäftsstellen unter der Bezeichnung Raiffeisenbank Borken Nordhessen, Zweigniederlassung der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG fortgeführt. Das heißt, unsere, den Menschen vertraute, Marke als Heimatbank bleibt erhalten.

Wie sieht die neue Bank aus?

Mit einer Bilanzsumme von dann ca. 1,5 Milliarden Euro würde die Größe der gemeinsamen Bank knapp über dem Bundesdurchschnitt der Volksbanken und Raiffeisenbanken liegen. Für die Menschen und Unternehmen vor Ort könnte sie ein beachtliches Gewicht auf die Waagschale bringen.

Mit der gebündelten Kraft einer gemeinsamen Bank können wir die Anforderungen von Gesetzgeber und Bankenaufsicht wesentlich effizienter abdecken, Service und Beratungsleistungen für die Kunden weiter vorantreiben, Innovationen - insbesondere die digitale Transformation - zügiger umsetzen und neue Ertragsstandbeine aufbauen.

Wann findet die Fusion statt?

Die Beschlussfassung wird in diesem Jahr erfolgen und zwar am 3. September 2021 durch die Generalversammlung unserer Bank (bereits erfolgt) und am 25. September 2021 durch die Generalversammlung der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden eG. Die juristischen, technischen und organisatorischen Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Wie setzt sich der Vorstand der fusionierten Bank zusammen?

Nach der Fusion sollen dem Vorstand Stefan Siebert (Vorsitzender), Jan Wettstein und Ulrich Fröhlich-Abrecht aus den Reihen der VR-Bank Bad Salzungen Schmalkalden angehören sowie Christof Wehrum für die Raiffeisenbank Borken. Michael Kühl als Interimsvorstand unserer Raiffeisenbank wird das Haus mit dem Erreichen dieser Fusion, wie geplant, verlassen.

Werden durch die Fusion Geschäftsstellen geschlossen?

Mit insgesamt 23 Filialen sowie zusätzlichen SB-Standorten und 5 bankfremden Betriebsstätten ist die gemeinsame Bank flächendeckend im Kerngeschäftsgebiet vertreten. Auch als größere Bank wollen wir vor Ort regional bleiben. Die Fusion leistet einen Beitrag zur Sicherung dieser regionalen Infrastruktur.

Der Verschmelzungsvertrag garantiert den Erhalt der Filialen unserer Raiffeisenbank Borken Nordhessen eG für mindestens sieben Jahre – das im Gegensatz zum Bundestrend: So ist in den 2000er Jahren die Zahl der Geschäftsstellen der Volksbanken und Raiffeisenbanken von über 19.000 auf unter 9.000 abgeschmolzen.

 

Ändert sich meine Bankverbindung?

Es ist im Zuge einer Fusion zweier Häuser immer möglich, dass sich die Bankleitzahl und somit auch Ihre IBAN ändert. Das ist technisch leider nicht anders umsetzbar. Gegebenenfalls werden wir Sie frühzeitig informieren und eng begleiten, damit der Übergang für Sie schnell und unproblematisch verläuft. Sie müssen kaum aktiv werden.

Eine neue Bankverbindung wird Ihnen in einem gesonderten Schreiben mitgeteilt. Zusätzlich wird Ihre neue IBAN auf den Kontoauszügen angedruckt.

Behalten meine Karten ihre Gültigkeit?

Alle Girocards und Kreditkarten funktionieren weiter bis zum Ablauf der betreffenden Karte. Auch der VRNet-Key für das Online Banking bleibt unverändert.

Ändern sich die Öffnungszeiten?

Die Öffnungszeiten der Geschäftsstellen bleiben aktuell auch nach der Fusion unverändert.

Was passiert mit meiner Mitgliedschaft?

Alle Geschäftsguthaben werden übernommen. Wenn Sie bei beiden fusionierenden Banken Geschäftsanteile gezeichnet haben, werden diese im Rahmen der technischen Fusion zusammengeführt. Damit Sie sicher sein können, dass alle bisherigen Anteile korrekt erfasst wurden, stellen wir diese übersichtlich in einem gesonderten Schreiben zusammen, das alle Mitglieder per Post erhalten.

Kommt es zu Änderungen beim Zahlungsverkehr, z.B. Lastschriftmandaten und Daueraufträgen? Und bei Darlehen?

Ihre Konto- und Sparverträge und Sparbücher, Lastschriftmandate und Daueraufträge würden auch nach einer Fusion unverändert ihre Gültigkeit behalten bzw. fortgeführt. Ihre bestehenden Darlehensverträge werden im Zuge der Fusion auf die gemeinsame Bank als Ihren neuen Ansprechpartner und Gläubiger übertragen und bleiben ebenfalls weiterhin gültig. Alle Freistellungsaufträge werden automatisch übernommen. Haben Sie nicht nur einer der Fusionsbanken einen Freistellungsauftag erteilt, werden diese durch uns automatisch zusammengeführt. Die im Bestand befindlichen SEPA-Lastschriftmandate werden übernommen, eine erneute Einreichung ist nicht erforderlich.

Ändert sich die Internetadresse für meine Anmeldung zum Online-Banking?

Mit der technischen Fusion wird die alte Domain auf die zukünftige Domain umgeleitet. Sollten Sie die bisherige Adresse Ihrer Bank auch in Ihren Favoriten (Bookmarks und Lesezeichen) gespeichert haben, passen Sie diese bitte dann auf die neue Adresse an.