Zum 11. Mal vergeben:

7.000 EUR aus dem Sonder-Etat der Raiffeisenbank eG Borken

Borken. Mittlerweile zum 11. Mal hat die Raiffeisenbank Borken ihren Sonder-Etat aus dem Vereinskonzept zur Förderung der Vereine und Verbände im Geschäftsgebiet vergeben. Am Donnerstag, 8.06.2017, fand die Preisverleihung der diesjährigen Preisträger in der Hauptstelle in Borken statt.

Seit 2007 gibt es neben der jährlichen Grundförderung, die sich nach der Größe des Vereins bzw. der Anzahl der Mitglieder richtet und dem Fördermodell für Jubiläen und Jubiläumsfeiern die Möglichkeit, für besondere Projekte eine Sonderförderung zu beantragen. Hierbei spielt der Grundgedanke der sozialen Verantwortung in der Kinder- und Jugendarbeit eine große Rolle für die Raiffeisenbank Borken. Eine extra eingerichtete Jury, bestehend aus vier externen Personen (Silvia Berberich-Schlemmer, Renate Heßler, Matthias Kämpfer, Katja Sandlöhken), dem Vorstand und einer Mitarbeiterin des Kreditinstitutes, wählte aus den 18 eingereichten Bewerbungen vier Gewinner aus und vergab Geldpreise aus diesem Sonder-Etat.

Wieder vier Preisträger

1. Platz, 3.000 EUR

für die Elterninitiative Zimmersrode und ihrem Projekt: „Schöner Spielplatz“

Instandsetzung bestehender Objekte und Neuanschaffungen für den Spielplatz am Park, für Kleinkinder bis 2 Jahre gibt es aktuell gar kein Angebot, es gibt keine Begrenzungen oder Unterteilungen… also viel zu tun für die Gruppe engagierter Eltern. Gesamtkosten ca. 20.000 EUR.

2. Platz, 2.000 EUR

für die FFW Kerstenhausen e.V. und das Projekt: "Umbau eines Tragkraftspritzenanhängers zum Lern- und Spielgerät für die Kinderfeuerwehr"

Die FFW Kerstenhausen e.V. besteht aus Mitgliedern der Einsatzabteilung, einer Jugendfeuerwehr, einer Seniorengruppe und einer Kinderfeuerwehr. Das Projekt soll den rückläufigen Mitgliederzahlen entgegenwirken: Der alte TSA wird im aktiven Brandschutz nicht mehr benötigt und sollte verschrottet werden. Dann entstand in Zusammenarbeit von der Seniorengruppe und der Kindergruppe der Entwurf eines Lern- und Spielanhängers, der nun umgesetzt werden kann. Geschätzte Kosten ca. 5.000 EUR.

2 x 3. Platz, jeweils 1.000 EUR

Einmal für die FFW Zimmersrode 1934 e.V. für die "Neuanschaffung eines Beamers"

Der Beamer im Schulungsraum der FFW hat seinen Dienst versagt – dieser wird für Vereinsversammlungen, Vorstandssitzungen, Infoveranstaltungen, Aus- und Fortbildung und für Spaß & Spiel in der kalten Jahreszeit regelmäßig genutzt. Kosten ca. 1.000 EUR.

und weitere 1.000 EUR für den SV 1961 Dorheim e.V. für die "Gründung einer neuen Sparte: Kinderturnen für 2-4jährige“

Der Verein ist mit einer Mitgliederzahl von 160 Menschen (Einwohnerzahl: 133) sehr aktiv und vielseitig unterwegs. Mit dem neuen Angebot soll es nun auch für die „Jüngsten“ eine Möglichkeit zu Sport, Spiel und Spaß geben: Anschaffung von Materialien wie Schaumstoffteile, Sporssenwand, Kriechtunnel,…. sind nötig. Ein vergleichbares Angebot gibt es erst wieder in einiger Entfernung und nicht zu den moderaten Mitgliedsbeiträgen des örtlichen Sportvereins. Damit soll auch die ländliche Region attraktiv für junge Familien bleiben.

Foto: Peter Zerhau